Mittwoch, 12. Juli 2017

Sammelrezension: "Everflame"-Trilogie von Josephine Angelini

Achtung: Da dies eine Sammelrezension für die gesamte Trilogie ist, könnten Spoiler zu allen Bänden der Reihe enthalten sein.

Autor: Josephine Angelini
Titel: Feuerprobe // Tränenpfad // Verräterliebe

Reihe: Everflame, Bände 1-3
Verlag: Dressler

Übersetzung: Simone Wiemken

Originaltitel: Trial by Fire // Firewalker // Witch's Pyre
Format: Print // eBook // eBook (Alle Bände sowohl als Print als auch als eBook erhältlich!)
Seitenzahlen: 480 // ca. 448 // ca. 448

Erscheinungsjahre: 2014 // 2015 // 2016 
Altersempfehlung: ab 14 Jahren

Genre: Urban Fantasy

Schlagwörter: Hexen, Parallelwelten, Verantwortung
Leseprobe zum ersten Band: *klick*

      
Mit einem Klick auf das jeweilige Bild zur passenden Verlagsseite!

Klappentext des ersten Bandes:

Liebe schmerzt. Magie regiert. Feuer tötet.
Die 17-jährige Lily Proctor hat es nicht leicht. Mit ihren feuerroten Haaren fühlt sie sich immer wie eine Außenseiterin. Zudem halten ihre lebensbedrohlichen Allergien sie davon ab, so zu leben wie die anderen in ihrer Heimatstadt Salem. Lily wünscht sich nichts mehr, als ein normales Highschool-Girl zu sein. Nach einer katastrophalen Partynacht will sie einfach nur verschwinden. Und genau das passiert. Wortwörtlich. Lily findet sich plötzlich in einem anderen Salem wieder, wo sie auf ihre eigene Doppelgängerin trifft. Sie gerät in einen gefährlichen Strudel aus Macht, Versuchung und einer Liebe, mit der sie nie gerechnet hätte. Ist Lilys Doppelgängerin buchstäblich ihr größter Feind? 


Erster Satz des ersten Bandes: 

Schon auf dem Weg zur Mädchentoilette raffte Lily Proctor ihre widerspenstigen Haare zusammen. 

Meinung: 

Die Cover gefallen mir gut, auch wenn sie sich ab dem zweiten Teil ändern. Das ist auch irgendwie cool und stört mich daher nicht besonders. Wie man sehen kann, habe ich mir die Folgebände sowieso als eBooks geholt. Eigentlich nur weil es schneller ging, nicht weil ich die Bücher nicht gern allesamt im Regal stehen hätte. Die Titel finde ich cool. Nur bei den Covern vom zweiten und dritten Teil war ich kurzzeitig verwirrt, was davon jetzt der richtige Titel ist: das deutsche oder englische.

Die personale Perspektive ist die Sicht, aus der der Leser die Geschichte erlebt. Lily ist dabei der Angelpunkt, auch wenn durch die geteilten Erinnerungen auch andere Personen ihre Sichtweise ab und an ergänzen können. Das Buch ist flüssig lesbar und angenehm geschrieben.

Diese Reihe hat mich total begeistert! Vor einigen Jahren habe ich die beliebte "Göttlich"-Trilogie der Autorin gelesen. Sie war nicht schlecht, aber meine Begeisterung hielt sich in Grenzen, obwohl ich die Verwicklungen mit den Göttern interessant fand. Dafür hat Josephine Angelini es mit "Everflame" ganz vorzüglich verstanden, mich abzuholen und mitzureißen in diese tolle Geschichte!
Das Weltenkonzept ist hinreißend. Ich stehe total auf Parallelwelten und den ganzen Kram. So gesehen hat mir die Everflame-Welt viel Spaß gemacht. Besonders die unterschiedlichen Versionen der Personen waren echt spannend. Wenn man mich fragt, wurden einige philosophische Theorien in diesem Werk verarbeitet.

Die Handlung war immer spannend und hat mich nicht gelangweilt. Gut, den Anfang des ersten Bandes fand ich mittelprächtig, weil mich Tristan dermaßen aufgeregt hat, dass ich zur Motivation eine Szene aus der Mitte des Bandes lesen musste. Aber danach ging es wirklich gut!
Die Figuren waren überzeugend und gut ausgearbeitet. Bei Lily und Lillian merkt man die Unterschiede zwischen den Welten am besten, aber auch bei den beiden Tristans kommt das Welten-Konzept zum Tragen. Wirklich faszinierend! Auch die Idee, wie die Hexen in dieser Welt funktionieren, war beeindruckend. Weltenbau hat die Autorin offenbar gelernt.
Meine einzige kleine Schwierigkeit bestand nur im Beziehungsdreieck Lily-Rowan-Lillian. Ich konnte Rowan ab Mitte des ersten Bandes bis zum Ende des letzten Teils nicht abnehmen, dass Lillian ihm egal ist. Und das hätte mich an Lilys Stelle verrückt gemacht. Das ist ja so, als hätte man einen Zwilling und dein Schwarm ist in beide Zwillinge verknallt. Tut mir leid, aber ich kann mir nicht vorstellen, dass das nicht wehtut.


Fazit: 

5*
Ich liebe diese Trilogie! Die Welt ist faszinierend und vielschichtig, die Figuren sind gut ausgearbeitet. Es wird nicht langweilig und auch die Philosophie dahinter fesselt mich. Sehr empfehlenswert!
All-time favourite!

Was hältst du von Hypes? Hast du diese Trilogie oder andere Werke der Autorin gelesen? 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen