Freitag, 20. Januar 2017

Mangarezension: "Mistress Fortune" von Arina Tanemura

Titel: Mistress Fortune

Originaltitel: Zettai kakusei tenshi - Mistress Fortune

Mangaka: Arina Tanemura

Übersetzer: Rosa Vollmer

Anzahl der Bände: 1

Verlag: Tokyopop

Erscheinungsjahr: 2009

Seitenzahl: 192

Genre: Romance

Altersempfehlung: ab 13 Jahren 

Leseprobe: *klick*

Mit einem Klick aufs Bild zur Verlagsseite!

Klappentext:

Kisaki hat nicht nur eine Traumfigur, sondern besitzt auch Superkräfte. Kein Wunder, dass Giniro ein Auge auf sie geworfen hat.Und auch Kisaki findet den supertalentierten Giniro sehr schnuckelig. Dumm nur, dass die beiden im Kampf gegen die außerterrestrischen Ebes alle Hände voll zu tun haben und ihnen als Kampfteam "Mistress Fortune" persönliche Kontakte strengstens verboten sind. Besteht trotzdem Hoffnung auf die Liebe? 

Meinung: 

Das Cover ist sehr hübsch. Ein wenig zu rosa für meinen Geschmack, aber wenn man die Zielgruppe berücksichtigt, passt das schon.

"Mistress Fortune" passt als Titel natürlich, weil das Team, welches Kisaki und Giniro bilden, so heißt. Warum es allerdings so heißt, habe ich nicht wirklich verstanden.

Der Zeichenstil von Arina Tanemura ist gewohnt hübsch, verspielt, romantisch und niedlich. Für mich ist sie eine der besten Shoujo-Mangaka überhaupt. Wie immer gibt es auch humorvolle Parts.

Die Handlung besitzt magische Aspekte, aber dreht sich hauptsächlich um Kisakis Liebe für Giniro. Dabei erleben sie natürlich jobbedingt einige Abenteuer. Das Konzept der Geschichte ist nichts Neues. Der Zeichenstil in Verbindung mit dem Humor macht den Manga dennoch interessant. Ich habe ihn gerne gelesen, aber man muss auch ganz klar sagen, dass dieses Werk leichte Unterhaltung ist. Mit "Kamikaze Kaito Jeanne" kann der Einzelband auf jeden Fall nicht mithalten. Wenn man jedoch im Hinterkopf behält, dass diese Geschichte den Anspruch gar nicht hat und nur lockerleichte Unterhaltung bieten soll, hat sie ihren Zweck erfüllt. Die Bonuskapitel im Anhang sind sehr amüsant und lassen einige Nebencharaktere in den Vordergrund treten.

Kisaki ist jung, gerade mal 14 Jahre alt, und hat schon einen großen Busen. Das war eine Sache, die ich seltsam fand. Aber gut. Ansonsten ist sie wie jede verliebte Teenagerin.
Giniro ist sehr auf Brüste fixiert, besonders wenn man sein Alter berücksichtigt. Das war schon ein wenig seltsam. Normalerweise sind die Figuren der Mangaka nicht so. Aber vielleicht liegt es gerade daran, dass er so jung ist?
Ebeline habe ich als sehr süßen Charakter im Kopf. Niedlich und lustig. Auch der Teamleiter war interessant. Bei manchen Charakteren habe ich mich jedoch gefragt, wie weit die gedacht haben. Im letzten Kapitel der Hauptstory passiert etwas, was ziemlich unlogisch ist, wenn man mal darüber nachdenkt.

Fazit: 

4*
Du suchst lockerleichte Unterhaltung? Schnapp' dir diesen Band! Er ist toll gezeichnet, niedlich, humorvoll und besitzt ein interessantes Setting. Für Shoujo- und Romance-Fans durchaus zu empfehlen!

Bist du auch ein Fan von Arina Tanemura? Kennst du diesen Manga von ihr? Welches ist dein Liebling? 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen