Freitag, 1. Januar 2016

2016 - Was steht an?

Da ist Sylvester schon wieder vorbei und das neue Jahr beginnt. Wie gestern bereits angekündigt, gibt es heute einen Post mit meinen Plänen. Blicken wir positiv in die Zukunft!
Foto von Werner Sevenster (unsplash.com)

Dieser Blog

Wie bereits im letzten Post zur Aktion "Lesend und blubbernd durch die Weihnachtszeit" erwähnt, habe ich ein paar Dinge vor.

  • Rezensionsindex endlich aktualisieren!!!
  • Header: Das, was ich jetzt habe, ist okay, aber nicht besonders toll.
  • Mangarezensionen (zumindest von meinen Lieblingen)
  • SuB aktualisieren
  • Über-mich-Seite überarbeiten: Das habe ich erst vor ein paar Monaten gemacht, aber jetzt finde ich sie so förmlich und unpersönlich... >_<
  • Mittwochsrezensionen (Selbstverständlich! ;) Und wenn jede Woche eine veröffentlicht werden soll, ist auch die Zahl der im Jahr gelesenen Bücher abzusehen.)
  • fiktionale Texte: Wenn ich schon von meinen Schreibabenteuern berichte, muss ich auch mal etwas davon zeigen, nicht wahr?
  • philosophisch-persönliche Texte: Kram, der mir so einfällt, aber nicht so recht zum Rest passt. Warum sollte ich diese Sachen in der Schublade lassen? Richtig, es gibt keinen Grund.




Das Schreiben

Wie im letzten NaNoWriMo-Post erwähnt, wartet die Rohfassung meines Erstlings auf die Überarbeitung. Im Januar wollte ich damit anfangen. Ein Kumpel war so nett und hat mir die 250 Seiten ausgedruckt.
Zwei Bilder von derselben Sache? Ja! Dieses Foto hat mein Freund ausgesucht...


... während ich dieses hier viel spannender fand. Welches gefällt dir besser?


Außerdem gibt es im Schreibnacht-Forum eine Aktion, die über das ganze Jahr gehen soll:

Selbstverständlich kann ich mir so einen Ansporn nicht entgehen lassen. Jeder Teilnehmer sollte eine Wortzahl festlegen, die in 2016 geschrieben werden soll. Mindestens 10.000 Wörter soll man pro Monat fabrizieren. Das bedeutet, ich kann monatlich ein Schreibupdate machen. ;P
Zusätzlich wurde man einer der vier Schreibgilden zugeteilt.


Siehst du das? Es ist grün!!! Ist es nicht einfach perfekt für mich? Das ist echt wahnsinniges Glück, dass meine Gilde ausgerechnet meine Lieblingsfarbe im Wappen hat.
Falls es dich interessiert, wie viele Wörter ich mir für 2016 vorgenommen habe: 180.000. Mein Taschenrechner sagt, das wären 492 Wörter pro Tag. Ich runde das mal lieber auf 500 auf. ;) Ich hoffe, dass ich mein Wortziel erreiche. Das könnte aufgrund der persönlichen Umstände ein wenig schwierig werden...
Eine Teilnehmerin war sogar so freundlich und hat einen Kalender gebastelt. Selbstverständlich haben auch die Organisatorinnen dieser Aktion sich beteiligt. Mittlerweile gibt es für jede Gilde Kalender. Ist er nicht schön?


Das Leben

Wie eben angedeutet, könnte mir mein Real Life einen Strich durch meine Pläne machen. Es wird ein ganz schön stressiges Jahr.
Zunächst einmal muss ich meine Ausbildung beenden. Das bedeutet, ich werde zwischendurch wieder wochenlang weg sein und hier nicht wirklich aktiv. Dann steht Ende Mai die schriftliche und im Juli die mündliche Abschlussprüfung an. Dementsprechend muss ich natürlich auch lernen. Das bereitet mir alles Unbehagen und Sorgen. Schriftlich habe ich eigentlich keine Probleme, aber mündliche Prüfungen versaue ich gerne mal. Während ich im Abi schriftlich überall 11 oder 12 Punkte hatte, habe ich mündlich gerade mal 6 geholt. Das sagt doch wohl alles, nicht wahr?
Da mich mein Betrieb ohnehin nicht übernehmen möchte, werde ich nach der Ausbildung arbeitslos sein. Warum ich mich nicht woanders bewerbe? Ich will studieren! Das ist der zweite unsichere Faktor. Erst einmal muss ich meine Abschlussprüfungen schaffen. Gleichzeitig bewerbe ich mich an Unis und hoffe, irgendwo genommen zu werden. Ich habe große Angst davor, nirgendwo einen Platz zu finden. Falls ich einen Studienplatz finde (woran ich der Einfachheit halber einfach mal glaube), werde ich höchstwahrscheinlich umziehen müssen. Neue Stadt, keine Freunde oder Bekannte... Das wird bei einem kleinen Sozialkrüppel wie mir kein Kinderspiel.
Insgesamt gesehen kann man sagen, dass 2016 viele Herausforderungen für mich bereit hält. Wie ich da noch mit meinen Hobbys hinterherkommen soll, ist eine gute Frage.

Ich hoffe, du bist gut ins neue Jahr gestartet. Ich wünsche mir, dass es für alle eine ganz, ganz tolle Zeit wird! Machen wir das Beste daraus! 


Hast du dir eigentlich etwas vorgenommen? Plagen dich auch Zukunftsängste? Oder gehörst du zu den zuversichtlichen Menschen?

Keine Kommentare: