Mittwoch, 9. September 2015

Buchrezension: "Touchdown fürs Glück" von Poppy J. Anderson (Titans of Love 2)

Autor: Poppy J. Anderson
Titel: Touchdown fürs Glück

Reihe: Titans of Love / New York Titans, Band 2
Verlag: rororo / Rowohlt, vorher Selfpublisher
Format: Softcover
Seitenzahl: 368

Erscheinungstermin: 30.01.2015
Altersempfehlung: ab 16 Jahren (von mir so eingeschätzt)
Leseprobe: *klick*


Mit einem Klick aufs Bild zur Verlagsseite!

Anmerkungen:


Dieses Buch habe ich auf der LLC 2015 mitgenommen. Die Autorin war mir vom Namen her nicht mehr unbekannt. Als ich dann die Chance bekam, ein Exemplar kostenlos mitzunehmen (signiert!), konnte ich selbstverständlich nicht ablehnen. Da ich zuvor schon von diesem Band gehört hatte, wollte ich auch genau diesen haben. Glücklicherweise kann man bei der „Titans of Love“-Reihe später einsteigen. 
Interessant ist auch, dass die Bücher zunächst per Selfpublisher herausgekommen sind und sich jetzt ein Verlag darum kümmert. Früher hieß die Reihe „New York Titans“. rororo hat von den bisher erschienenen zehn Bänden, die Kurzromane nicht mitgezählt, vier neu herausgebracht. Die anderen kann man aber auch noch erwerben, dann aber mit dem alten Cover und ohne Überarbeitung vom Verlag.
Was hat mich an dieser Geschichte gereizt? Wohl die Tatsache, dass es bei dem Werk nicht um das Erleben der ersten großen Liebe geht, sondern um das Wiederbeleben bzw. Fortführen einer alten. Wie reagiert das Expaar nach all den Jahren aufeinander? Wie geht es weiter? Und die Preisfrage: Versuchen sie es noch mal miteinander?

Die Signatur! <3 

Klappentext: 


Liv & Julian 
Die Frauen liegen Julian zu Füßen. Der talentierte Footballspieler ist der neue Star bei den New York Titans. Bis er ausgerechnet Liv in die Arme läuft. Die erfolgreiche Architektin lebt für ihren Beruf, der Liebe hat sie abgeschworen. Julian und sie sind grundverschieden, und doch waren sie einmal ein glückliches Paar. Bis ein schreckliches Ereignis sie trennte. Das Wiedersehen lässt alte Gefühle erwachen: Noch immer knistert es gewaltig zwischen ihnen. Aber kann es eine zweite Chance geben, nach allem, was geschehen ist?

Erster Satz: 

"Julian Scott betrat das noble Restaurant durch verglaste Doppeltüren und sah sich im Eingangsbereich suchend um."

Meinung: 


Julian und Liv haben mich nicht enttäuscht. Julian ist süß und sensibel, ein ganz toller Mann. Für mich entspricht er nicht dem Sportlerklischee. Es ist schön, bei einem starken Mann auch seine schwachen bzw. nicht so männlichen Seiten zu sehen. Dadurch wirkt er authentisch und liebenswert.
Liv macht im Laufe der Geschichte eine positive Wandlung durch. Am Anfang mochte ich sie, aber später ist sie fast zu einer lieben Freundin geworden.
Julians Team und Livs Freundin sind auch sehr gut gewählt und dargestellt.

Die Geschichte ist insgesamt wirklich toll. Die Charaktere passen und bleiben sich treu, die Thematik ist nachvollziehbar und emotional mitreißend dargestellt. Von der Spannung her kann ich nicht klagen. Ich habe das Buch gerne gelesen, weil es so erfrischend und leicht, aber auch voller Emotionen und Leid ist. Unterstützt wird das Ganze natürlich auch von Andersons Schreibstil.

Das Cover kommt heute ausnahmsweise zuletzt: Das küssende Paar ist süß, gehört aber zum 0815-Liebesroman-Repertoire. Außerdem frage ich mich, ob Footballspieler so gebaut sind? Ich dachte immer, die wären massiver und nicht so athletisch... Schließlich rennen die Kerle sich freiwillig gegenseitig über den Haufen! Ansprechend und passend finde ich jedoch den in Footballform gebrachten Hintergrund des Titels. Und der Helm mit dem Reihentitel und der Bandzählung erst! Wirklich eine tolle Idee. Liebe zum Detail ist was Gutes!

Ich weiß noch nicht, ob ich andere Bände der Reihe lesen werde. Irgendwie klingt von den anderen klappentextmäßig nur einer spannend... Aber mein SuB kann weiteren Zuwachs sowieso nicht vertragen – und mein Freund auch nicht! ;)

Fazit: 


5*

Auch wenn der Roman nach leichter, vorhersehbarer Kost klingt: Keine Angst, das stimmt nicht! Es gibt durchaus ernste, traurige Passagen, welche meine Altersempfehlung verursachen. Dennoch ist die Geschichte auf leichtem, humorvollem Niveau erzählt und könnte eine gute Sommerlektüre sein. Ich habe Julian und Liv geliebt!  

Was hältst du von Poppy J. Anderson und ihren Büchern? Hast du welche gelesen oder liegen sie noch auf dem SuB? Warum möchtest du sie (nicht) lesen?

Keine Kommentare: