Montag, 26. November 2012

ASP - GeistErfahrer

"Ab!
Zurück ins Glied!
Denn wer nicht einsam bleiben will, der reist in Scharen!
Leb!
Den Unterschied!
Denn über eines bist du dir schon längst im Klaren:
Fühl!
Was niemand sieht:
Dass alle andern immer schon im Irrtum waren.

Los!
Was auch geschieht:
Reiß dich heraus! Ab heute wirst du endlich geisterfahren.
Geist erfahren."

Ich finde dieses Lied wunderbar und es spricht mich total an, auch wenn ich ehrlich sagen muss, dass ich es noch nicht ganz verstanden habe. Aber das trifft wohl auch auf die ganze EP zu. Daher einfach noch ein paar Mal hören und irgendwann setzt sich alles von selbst wie ein Puzzle zusammen. Dann habe ich die EP ergründet - wenn auch nicht unbedingt in ASPs Sinne. Aber das spielt ja auch keine Rolle, die Hauptsache beim Musik hören ist ja, dass man selbst einen Bezug zu dem Lied aufbauen kann. Also geht es bei der Interpretation auch nicht darum, perfekt den von der Band gemeinten Sinn zu verstehen, sondern selbst einen zu finden. So wird das Lied irgendwie im Laufe des Hörens zu einem persönlichen Teil des Hörers. 
Aber vielleicht liege ich mit all dem ja auch falsch und nur mir ergeht es so. Vielleicht bin ich die einzige, die alle möglichen Arten von Kunst zu ihrer persönlichen machen muss. Auch wenn ich zum Entstehungsprozess und auch beim Schaffen nicht dabei war. Aber allein dadurch, dass der Künstler seine Kunst veröffentlicht und mir zugänglich macht, gibt er sie eigentlich aus der Hand. Denn jeder sieht doch letzten Endes etwas Anderes darin, nicht wahr? 
Natürlich kann ich die Künstler auch verstehen, dass sie mitunter vielleicht nicht glücklich darüber sind, dass ihre Botschaften nicht unbedingt gesehen werden, aber ich würde jetzt mal behaupten, dass das "Berufsrisiko" ist. Manche Leute verlieren möglicherweise Teile ihres Körpers für ihren Beruf, andere einen Teil ihrer Seele. So läuft das. Und ich bin mir sicher, dass Künstler immer einen Teil ihrer Seele in ihre Werke stecken. 

Oh, der Textauszug stammt, falls das noch niemandem aufgefallen ist, natürlich aus dem Lied GeistErfahrer von ASP. Ist also logischerweise nicht meins. Ich habe mir nur die Freiheit genommen, die Teile, die mich besonders berühren, hervorzuheben. 

Keine Kommentare: